E-Commerce-Report Schweiz 2015

Wettbewerb der Systeme

Nach der Euroabwertung sind die Herausforderungen für Schweizer Onlineanbieter nochmals gewachsen. Um bei der Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit über die eigenen Möglichkeiten hinaus weiter zu kommen, suchen sie Allianzen: in kanalübergreifenden Lösungen, im Konzern, in neuen Formen der digital unterstützten Zusammenarbeit in ihrer Branche.

Die Beurteilungen zu Mobile, zu Logistik, zu Multichannel und mehr sind im Fluss – der E-Commerce-Report fasst sie für Sie zusammen. Für einige Branchen hebt ein Blitzlicht eine spezielle Entwicklung heraus, auf Onlinemarktplätze wird angesichts der Veränderungen bei ricardo ausführlicher eingegangen. Das Schwerpunktthema 2015 ist allerdings Ticketing: Am Beispiel von neun Unternehmen wird die Bandbreite von Vertriebslösungen in den Bereichen Verkehr und Veranstaltungen vorgestellt und der Wettbewerb der Systeme veranschaulicht.

Die folgende Mind Map zeigt die im E-Commerce-Report erfasste Situation im Jahr 2015 in der Übersicht:

Grafik Summary

Der E-Commerce-Report 2015 ist das Ergebnis der siebten Durchführung einer umfassenden Erhebung bei 38 marktprägenden E-Commerce-Anbietern mit Geschäftssitz in der Schweiz. Am 9. Juni 2015 trafen sie sich im Rahmen des E-Commerce Leader Panels Schweiz in Zürich, um Erfahrungen auszutauschen und die diesjährigen Studienergebnisse zu diskutierten.

Unter Bestellungen/Downloads können die Studie 2015 und alle früheren Studien kostenlos bezogen werden.

Erstmalig wurde die aktuelle Studie vom Studienautor Prof. Ralf Wölfle im Rahmen des E-Commerce Summit am Dienstag, 23. Juni 2015 von 14.00 bis 18.30 Uhr im Lake Side in Zürich persönlich vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ecommercesummit.ch.