Schweizer E-Commerce wächst 2011 überproportional

Zahlreiche Onlineshops mit zweistelligem Umsatzwachstum, gute Aussichten für 2012

Pressemitteilung – Zürich, 12. Januar 2012

Die grosse Mehrheit wichtiger Anbieter im Schweizer E-Commerce sieht 2012 positiv entgegen. Drei Viertel der Antwortenden erwarten ein Umsatzwachstum von mindestens 10 Prozent, das zeigt die Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz. Die teilnehmenden Unternehmen repräsentieren ein E-Commerce-Volumen von 1.8 Milliarden Franken. Mehrheitlich positiv ist auch der Rückblick auf 2011 und das Weihnachtsgeschäft.

Wie entwickelten sich die Umsatzzahlen im Schweizer E-Commerce 2011? Wie lief das Weihnachtsgeschäft und was erwarten die Anbieter von 2012? Eine Blitzumfrage des E-Commerce-Report Schweiz liefert Zahlen und Antworten. Realisiert haben die Umfrage der Zahlungsverarbeiter für E-Commerce Datatrans und die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Die Online-Befragung fand in der Zeit vom 21. Dezember 2011 bis zum 5. Januar 2012 statt, 27 Fachspezialisten marktprägender Schweizer E-Commerce-Anbieter von Konsumgütern und Dienstleistungen nahmen daran teil.

2011 mit zweistelligem Wachstum
Der Schweizer E-Commerce wuchs auch 2011 markant: 80 Prozent der befragten Anbieter melden gestiegene Umsatzzahlen im Vergleich zu 2010 – und eindrückliche Zuwachsraten: Bei rund einem Viertel der Befragten betrug der Anstieg mehr als 25 Prozent und bei rund einem Drittel mehr als 10 Prozent. Für Studienautor Ralf Wölfle sprechen die Zahlen eine klare Sprache: «Das ist ein mehrjähriger Trend und kein Strohfeuer», die Mehrheit der Antwortenden seien «alte Hasen» im Onlinegeschäft wie ricardo.ch, ebookers.ch oder [email protected], die nicht mehr von einem Start-Up-Boom profitieren.

Überraschend starkes Weihnachtsgeschäft
Dass es dem Schweizer E-Commerce gut geht, zeigt auch das vergangene Weihnachtsgeschäft, zu welchem dank der Blitzumfrage erstmals ein Rückblick vorliegt: Bei 70 Prozent der Antwortenden war der Umsatz grösser als 2010. 38 Prozent meldeten ein Umsatzplus von mehr als 10 Prozent, 19 Prozent der Antwortenden sogar ein Plus von mehr als 25 Prozent. Unveränderte Umsatzzahlen oder minimale Einbussen melden insgesamt 20 Prozent der Antwortenden.

Positiver Ausblick auf 2012
Überraschend positiv ist auch der Ausblick für 2012: 85 Prozent der Antwortenden erwarten auch für dieses Jahr wieder wachsende Umsatzzahlen. Fast 60 Prozent der Antwortenden prognostizieren ein Wachstum von über 10 Prozent, 15 Prozent erwarten gar ein Plus von mehr als 25 Prozent. Beschleunigt wird das Geschäft laut den Studienteilnehmern nicht zuletzt durch das mobile Internet, dessen Nutzer immer zahlreicher werden. Einen gleichbleibenden oder sinkenden Umsatz erwarten nur 16 Prozent der Antwortenden.

Kontakte
Prof. Ralf Wölfle, Fachhochschule Nordwestschweiz
Leiter Kompetenzschwerpunkt E-Business
061 279 17 55,

Urs Kisling, Datatrans AG
Marketing/Strategie
044 256 81 86,

Zur Blitzumfrage
Die Blitzumfrage ist Teil des E-Commerce-Report Schweiz. Zwischen dem 21. Dezember 2011 und dem 5. Januar 2012 wurden 35 Fachspezialisten wichtiger Online-Anbieter von Konsumgütern und Dienstleistungen mit Sitz in der Schweiz befragt. Die 27 teilnehmenden Unternehmen repräsentieren ein E-Commerce-Volumen von über 1.8 Milliarden Franken.

Realisiert wird die Blitzumfrage vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Basel im Auftrag von Datatrans, dem grössten Schweizer Zahlungsverarbeiter für E-Commerce.

Zum E-Commerce-Report Schweiz
Der E-Commerce-Report untersucht einmal jährlich, wie sich der E-Commerce in der Schweiz entwickelt – als einzige Schweizer Studie aus der Sicht der Anbieter. Ende Mai wird die Studie 2012 mit ausführlichen Analysen und Ergebnissen erscheinen. www.e-commerce-report.ch

Studienbericht Situationsbeurteilung zur Jahreswende, Januar 2012, FHNW